Über Elspiria

Elspiria entstand aus meiner Liebe zu Spiritualität, Engel und Edelsteinen.

Die Schmuckstücke fertige ich selber per Hand und übe diese Tätigkeit seit fast 10 Jahren aus. Ich hatte zuvor eine andere Webseite (online ist sie immer noch), mit der ich aber unglücklich war. Außerdem war der Name auf Englisch und die Kunden hatten Schwierigkeiten damit gehabt.

Mittlerweile sind meine Arbeiten von mehreren Menschen als die besten und schönsten Edelstein-Engel auf dem Markt gelobt worden. Diese Bemerkung durfte ich sogar von Dagmar Fleck - Buchautorin im Bereich von Heilsteintherapie und langjährige Kollegin von Michael Gienger, hören. Außerdem wird oft die gute Energie, die meine Engel ausstrahlen, kommentiert.

Was bedeutet „Elspiria“?

Eine genaue Bedeutung in irgendeiner Sprache gibt es doch nicht. „Spiria“ fühlt sich wie eine schwingende Version von „Spirit“. "El" ist ein antikes nordwestsemitisches Wort, das "Gott" bedeutet. Es wird auch in der hebräischen Bibel verwendet, wo es sich um ein allgemeines Wort für Gott handelt, das für jeden Gott benutzt werden kann.

Es gibt viele Namen, die mit „el“ anfangen oder enden: Elias, Michael, Gabriel, etc. Bemerkenswert ist außerdem, dass alle Erzengel-Namen mit einem "el" enden. Michael, zum Beispiel, bedeutet "Der, wer wie Gott ist", während Raphael für "Gott hat geheilt" steht.

Für mich bedeutet Elspiria „vom Gott (und Seinen treuen Helfern, den Engel) inspiriert“. Das bezeichnet meine Arbeit gut - es fühlt sich tatsächlich so an, dass sie von der lichtvollen geistigen Welt inspiriert ist.

Wer bin ich denn?

Ein Mensch genau wie Du - mit Stärken und Schwächen.

Doch, es gibt etwas: Deutsch ist nicht meine erste Sprache und ich habe sie erst vor ca. 10 Jahren angefangen zu lernen. So kommt es vor, dass ich oft auf einem „süßen“ Deutsch schreibe - zumindest so bezeichnet es eine nette Kundin von mir. Übersetzt heißt es aber, dass ich manchmal die Sprache außergewöhnlich benutze oder die Grammatik durcheinanderbringe. :-)

Bei einigen Texten hilft mir eine liebe Freundin (riesenherzlichen Dank dafür!). Natürlich will ich sie nicht ständig beschäftigen, und deswegen - vor allem bei Blog- und Facebook-Postings, Produktbeschreibungen sowie Newsletters, schreibe ich einfach los. Duden ist zwar mein treuer Freund - Fehlern kommen aber trotzdem vor.

Also, bitte entschuldige mich und genieße mein „süßes“ Deutsch, bis ich es endlich verbessere und auf normales Deutsch umsteige!